Examples

Hier ein paar Beispiele für Design und Kunst mit 3D Druck. Wir fördern solche Arbeiten durch unseren Wettbewerb und die Zahlung von bis zu 1000 Euro. Es qualifizieren auch Bachelor- und Masterarbeiten.

  • Der Franzose Philippe Tabet entwirft Möbel und Designartikel, er nutzt den 3D Druck. Einen Artikel mit seinen Arbeiten findet man z.B. im Zeit Magazin. Heute arbeitet er in Mailand.
  • Marguerite Humenau stellt in Saint Etienne´s Cité du Design prähistorische Wesen aus. Ihre Wesen sind mit Stimmbändern ausgestattet, die 3D-Drucker produziert haben. Für die Opera of prehistoric Creatures generieren sie Laute aus der Urzeit, dem Jenseits oder der Zukunft.
  • Der Steinbildhauermeister Georg Mueller freut sich durch 3D Druck Prototypen und Skalierungen seiner Werke schaffen zu können.
  • Der Maler David Hockney sieht den Wunsch des Menschen hauptsächlich in einer gemeinsamen, geteilten Erfahrung von Kunst. Er sieht einen unbedingten Wunsch des Menschen nach Bildern, den Virtual Reality aber nicht befriedigen kann weil Körper fehlen. In der Vergangenheit sah er die Kirche als Hauptlieferant für Bilder. 3D Druck kann dies in der dreidimensionalen Zukunft ändern: Bilder werden räumlich und körperhaft, Kunst wird demokratisiert und in individualisierter Massenproduktion herstellbar.
  • Durch individualisierte Massenproduktion können Künstler Alltagsgegenstände produzieren. Es kommt zur einer Demokratisierung von Produktion und Kunst.
  • Und für viele Teile von IKEA gibt es Hacks, einige auch mit 3D Druck produziert. Hier ein paar Beispiele für Ikea Hacks.
  • Und Schmuck lässt sich durch unseren Mini Metal Maker produzieren und versenden. Der Künstler fokussiert auf das Neue und Kreative, die Produktion erfolgt durch die 3D Solution Stores.